Eigentlich sollte das neue Tracktool von Aston Martin auf den Namen Vantage GT3 Special Edition hören. Angelehnt an die Erfolge und die technische Nähe zum GT3-Rennwagen des britischen Sportwagenherstellers. Eigentlich. Denn Porsche hat etwas dagegen, sieht seine (theoretischen) Namensrechte am Zusatz „GT3“ verletzt.

Aston Martin Vantage GT3 Special Edition 2015 (2)

Zumindest behauptet dies die Internet-Seite „Goodwood Road and Racing“. Außerdem will das Magazin erfahren haben, dass Aston Martin bereits eingelenkt hat, eine langwierige, juristische Auseinandersetzung mit Porsche vermeiden will. So soll das neue Modell zukünftig unter dem Name Aston Martin Vantage GT12 Special Edition geführt werden. Um die Nähe zum GT3-Rennwagen aber weiterhin deutlich zu machen, soll auch dieser zukünftig die Bezeichnung GT12 tragen. Wobei das GT12 in beiden Fällen für den verbauten Sechsliter-V12 unter der Haube steht.

Aston Martin Vantage GT3 Special Edition 2015 (4)

Galerie