Nissan GT-R mit 1.000 PS und mehr? Kennt man doch, fährt doch eh nur geradeaus. Langweilig. Kann nicht bitte jemand mal einen Godzilla für den Track bauen? Stop! Schaut Ihn euch doch erstmal an. Den „Jotech Stage 6-S Nissan GT-R Ultimate Track Edition“. Der Name ist hier mindestens so sperrig wie die Liste der Veränderungen. Vorhang auf!

Nissan GT-R Jotech (2)

Der Motor des matt-blauen Ungetüms wurde von den originalen 3,8 auf beeindruckende 4,3 Liter gebracht. Dazu machen zwei neue, größere Turbolader von HKS ordentlich Druck im Motorraum des Japaners. Zusammen mit der Titan-Abgasanlage der slowenischen  Firma Akrapovic und einem verstärkten Krafstoffpumpensystem kommen wahnwitzige 1000-Allrad PS zusammen.

Nissan GT-R Jotech (11)

Für genügend Frischluft sorgen der Greddy Kühler in der Ausführung „XL“ sowie ein paar neue, gigantische Lufteinlässe. Ebenfalls von Greddy kommt der Ölkühler, der das Gemüt des neuen HKS GR6-Getriebes kühlen soll.

Nissan GT-R Jotech (10)

Unter dem folierten Karosseriekleid findet sich eine voll einstellbare Renn-Aufhängung von JRZ samt Eibach-Stabis. 20-Zoll-Alus von Volk-Racing mit Toyo R888 Semislicks hinter denen sich ein „Carbon Ceramic Big Brake Kit“ samt Endless-Belägen versteckt, sollten gut genug sein, um der vierstelligen Motorleistung gebührend entgegen zu treten.

Nissan GT-R Jotech (6)

Aber auch optisch macht der Über-Godzilla einiges her. LED-Front und -Rückleuchten vom 2015er Nissan GT-R und ein rundumsorglos Bodykit von Top-Secret sorgen für ein standesgemäßes Auftreten. Dazu ein paar Aerocatch Haubenhalter sowie Motorhaube, Kofferraumdeckel und Spoiler aus Carbon, fertig ist die ultimative Racer-Optik.

Nissan GT-R Jotech (13)

Im Innenraum geht die Carbon-Show direkt weiter. Vorder-, und Rücksitze, sowie einige Details sind aus dem leichten Werksstoff gefertigt. Die roten Schroth-Renngurte sind an einer Gurtstrebe befestigt, einen kompletten Käfig gibt es allerdings nicht. Lenkrad und Schaltknauf wurden ebenfalls durch spezielle, ergonomischere Versionen ersetzt. Als Sahnehäubchen gibt es einen Feuerlöscher und jede Menge Alcantara.

Nissan GT-R Jotech (1)

Also im Endeffekt doch mal ein Nissan GT-R der 1000 PS hat UND tracktauglich ist. Super Sache.

Basisfahrzeug:

– Nissan GT-R

– 550 PS

Motor/Getriebe:

– Kompletter Motor-Umbau auf 4,3 Liter Hubraum

– HKS GT1000 Twin-Turbo Kit

– HKS GR6 Getriebe

– Greddy DCT Getriebe-Öl-Kühlsystem

– Dodson DCT Flüssigkeiten

– Greddy XL Front-Kühler

– Eigenbau 3-Zoll-Lufteinlässe

– Akrapovic Titan-Abgasanlage

– 2000cc Bosch-Einspritzung

– Jotech-Krafstoffleitungen

– Competition Dreifach-Benzinpumpe

– Cobb Accessport V3

– HKS EVC-6 Boost-Controller

– Jotech Mapping (E85 / 93OCT / E98)

Fahrwerk:

– JRZ RS Pro voll einstellbares Renn-Fahrwerk

– SPL Titan Spur und Sturzplatten

– Eibach Stabilisatoren

Räder&Reifen:

– 20 Zoll Volk-Racing G12 Limited Edition Felgen

– Toyo R888 Semislicks

Bremse:

– Carbon-Keramik Big-Brake-Kit

– Geänderte Bremsbelüftung

– RB-Racing Bremssättel

– Endless W007 Bremsbeläge

Außen:

– 2015er Front-, und Rückleuchten

– Top Secret Bodykit

– Varis Carbon-Motorhaube

– AMS Carbon-Kofferraumdeckel

– Aeromotion Active R2 Carbon-Spoiler

Innen:

– Tillett B6 B6XL Carbon-Rennsitze (Vorne)

– Carbon-Rücksitze

– Gurtstrebe mit Schroth-Hosenträgergurten

– Verbessertes Lenkrad und Schaltknauf mit größeren Schaltwippen

– Alcantara Himmel, A-Säule und Mittelkonsole

– Halon Feuerlöscher

– Leichtbau Lithium Batterie mit „Kill-Switch“

 

Hinterlasse eine Antwort