Foren Tracktools Edition 35 Beast
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #6155
    Jan112
    1 Posts

    Moin Moin liebe Gemeinde!

    Da ich hier schon länger fleißiger „Mitleser“ bin, wollte ich euch nun mal mein Projekt vorsstellen…

    Ursprünglich war es einmal ein Golf 6 GTI Editon 35, BJ 2012… Als ich ihm im Juli 2012 aus Wolfsburg abholte waren einmal meine Worte „der bleibt Serie“… Tja was soll ich sagen, das Thema war nach zwei Wochen schon Geschichte 😀

    Ende 2016 begann dann der Umbau zum GTI Cup.
    Ausgangsbasis war der bis dato von mir umgebaute Traum vom Clubsportler.

    D2 356mm 8-Kolben Bremse mit Pagid RS Belägen, KW Clubsport 3-Fach, H&R Stabis, AGA und Software von DTH, Ansaugung, Spritpumpe, Recaro Pole´s mit Schroth Profi III-FE, Wiechers Clubsportbügel, OZ Ultras in 18“ mit Federal FZ201, CAE Shifter, und einer Lamellensperre waren perfekt für den monatlichen Besuch auf dem Bilster Berg und reichten für eine 1:57.xx 😉Clubhaus S Bilster Berg

    im Slalom wurde das Auto auch eingesetzt…

    Slalom

     

    Soweit so gut, bis zum Tag X.
    In meinem Kopf schlummerte schon seit länger Zeit die Idee den Golf auf „Cup-Standart“ umzubauen (Castrol Cup) doch es fehlte die Entscheidungskraft.

    Allerdings ging es dann doch im Oktober letzten Jahres los mit dem Umbau!
    Es soll ein reines Tracktool werden, soviel stand fest! Plan gemacht, Teile bestellt und los ging´s!

    Teile 1

    Innenraum:
    Es flog alles raus was keine Miete zahlt, Armaturenbrett, Kabelbaum, Verkleidungen usw., Käfig angepasst, Sitzkonsolen geändert, alle Teermatten ausgekratzt, alles an Dämmstoffen entfernt,  Innenraum in Wagenfarbe lackiert, Batterie nach hinten verlegt, Kabelbaum gestrippt, Mitteltunnelabdeckung und Türpappen angepasst(Carbon) usw…

    Innenraum Lackiert

    Detail

    Äußerlich fanden parallel die größten Veränderungen statt. Das Fahrwerk war bei KW zur Revision und bekam auch zeitgleich noch ein anderes Federnpaket. Die Vorderachse wurde mittels anderer Querlenker, TT-RS Radlagergehäusen und anderen feinen Teilen Breit gebaut. Alles in Uniball!

    Kotflügel, Motorhaube und Stoßstange wurden angepasst, Aerocatch eingepasst und probeweise alles zusammen gebaut.

    Hinten mussten die Radläufe angepasst werden, und die Verbreiterungen wurden mit hilfe von Gewindenieten angeschraubt :

     

    Außenteile wurden Lackiert und parallel ging´s im Innenraum weiter mit dem neuen OMP HTE-R Sitz und einigen anderen Kleinigkeiten:

    Lackiert

    Am 30.04. war es dann endlich soweit, ich konnte ihn endlich Testen, wo, natürlich auf dem Bilster Berg, der quasi vor meiner Haustür liegt 😉

    Hier ein paar eindrücke:

    Box

    Vielen dank an die fleißigen Fotografen PMeise , James Racing , TB.Fotografie

    Er ist aber noch nicht ganz fertig, der Cup-Flügel fehlt noch (liegt schon lackiert hier) und ein paar Kleinigkeiten müssen noch geändert und verbessert werden, aber wie das alte Sprichwort schon sagt, Stillstand ist Rückschritt geht´s immer weiter!

     

    So, und nun feuer frei!

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.