Auch ohne seine Batterie im Wagen regelmäßig ein- und auszubauen, weiß man, dass diese Dinger verteufelt schwer sind. Unter 14 Kilo läuft gar nichts. Zudem befindet sich dieses Monstrum oft im Motorraum, was der optimalen Gewichtsverteilung fast immer abträglich ist. Wer seinem Tracktool quasi im Handumdrehen einen Großteil dieses Ballastes abringen will, der sollte einen Blick auf die federleichten, 1,18 und 2,28 Kilogramm leichten Starter-Batterien von LITEBLOX werfen.

LiteBlox2015 (3)

 

Im Programm der am Bodensee ansässigen Firma finden sich je ein Modell für Fahrzeuge mit Zwei- bis Sechszylinder-Motor und für Modelle mit Sechs- bis Zehn-Zylinder-Aggregaten. Die Batterien unterscheiden sich primär in der Kapazität und damit verbunden natürlich auch im Gewicht (und dem Preis). Beide Modelle bringen eine nominelle Spannung von 13,2V (14,4V maximal). Die LITEBLOX 1180 (2-6 Zylindermotoren) hat eine Kapazität von 7,5Ah und wiegt gerade einmal 1.180 Gramm (inkl. Ladeelektronik & Halterung). In der Preisliste steht das Fliegengewicht mit 647 Euro inkl. Mehrwertsteuer.

LiteBlox2015 (4)

 

Doppelt so viel Kapazität stellt die LITEBLOX 2280 zur Verfügung. Maximal 15,0Ah bietet das 2.280 Gramm leichte Energiebündel. Preis für die LITEBLOX 2280: 1.185 Euro inkl. Mehrwertsteuer.

Beiden Modellen gemein sind die Lebensdauer von bis zu 10 Jahren, sowie das „Gehäusekonzept: CFK auf speziellem Schaum, das die Zellen thermisch wie mechanisch weitgehend entkoppelt und so auch unter extremen Einsatzbedingungen eine optimale Lebensdauer garantiert.“ Außerdem soll die intelligente Ladeelektronik das aufwändige Pflegeladen überflüssig machen und die Zellen stetig überwachen. Schadhafte Ladezustände werden durch ein akustisches Warnsignal gemeldet. Schlussendlich soll die integrierte Halterplatte eine variable Montage ermöglichen. Dank Säure- und Schwermetallfreier LiFePO4-Technik können die Batterien sogar im Fahrzeuginnenraum montiert werden.

Weitere Informationen findet ihr unter www.liteblox.de

Hinterlasse eine Antwort