Für Leute, denen 370 PS im BMW M2 nicht reichen und die einen für die Rennstrecke optimierten Münchener Sportwagen suchen, hat Manhart jetzt den MH2 630 Nürburgring-Edition im Portfolio.

Typisch für ein vom Wuppertaler BMW-Veredler Manhart getuntes Fahrzeug wird auch dem MH2 ein neuer Motor implantiert. Statt des Dreiliter-Sechszylinders des M2 setzt man dem MH2 630 den in der Serie 431 PS starken Reihensechser aus dem M4 ein. Doch Manhart wäre nicht Manhart, wenn sie es bei der Serienleistung belassen würden. Neue Turbolader, Carbon-Airintake, eine verbesserte Kühlung und ein Edelstahl-Sportschalldämpfer sorgen in Verbindung mit einer umprogrammierten Motorelektronik für muntere 630 PS aus denen sich auch der Name ableitet. Um diese Leistung mit Hilfe der Michelin Cup 2 Pneus auf die Straße zu bringen und trotz der 750 Nm Drehmoment keinen Feinrieb im Antriebsstrang zu haben, nutzt man beim MH2 630 das BMW 7-Gang DCT mit einer verstärkten Kupplung.

Für die entsprechende Kurven-Performance des kompakten Tracktools sorgt Manhart mit Hilfe eines überarbeiteten 3-Fach KW Clubsport-Fahrwerks und einer Carbon-Domstrebe. 380 mm Keramik-Bremsscheiben mit einer 6-Kolben-Anlage an der Vorderachse und 370 mm Keramik-Bremsscheiben mit einer 4-Kolben-Anlage an der Hinterachse sorgen für die nötige Verzögerung.

Um dem MH2 630 ein würdiges Auftreten zu verleihen und gleichzeitig die Anpresskraft auf der Vorderachse zu erhöhen, spendiert man dem MH2 bei Manhart Carbon Frontsplitter und Motorhaube. Beim Heckdiffusor, den Schwellern und dem Heckflügel bedienen sich die Wuppertaler aus dem Carbon-Repertoire der M-Performance GmbH.

Das Interieur werten die Tuner mit Leder und Alcantara in Verbindung mit goldenen Kontrastziernähten auf und spendieren dem M2 ein Alcantara-Sportlenkrad. Für den optimalen Sitz von Fahrer und Beifahrer sorgen die Recaro CS Sportsitze.

Die bei Touristenfahrern beliebte BtG-Runde auf der Nordschleife schafft der MH2 laut Manhart unter „schwierigen Bedingungen und bei viel Verkehr“ angeblich in 7:35min. Leider ist diese Zeit bisher nicht bewiesen, aber wir glauben, dass der MH2 630 Nürburgring-Edition (natürlich mit dem richtigen Fahrer) durchaus zu solchen Zeiten fähig ist. Gelungen ist er allemal!

Ähnliche Beiträge